Loading..

Product was successfully added to your shopping cart.





Keine Produkte im Warenkorb

Hands on Design Thinking

Stehen die Erwartungen Ihrer Anwender im Mittelpunkt Ihrer Aktivitäten? 

Im Rahmen dieses Impulstages lernen Sie das Repertoire des Design Thinkings anhand konkreter Aufgabenstellungen kennen und anwenden. Um anwenderzentriertes Design ab dem nächsten Tag in Ihrem Unternehmen umzusetzen. 

Termin: 29. November 2016 / 9:00 – 18:00, anschließend gemeinsames Abendprogramm in Wien mit Gelegenheit zum persönlichen Austausch.

Ort: Open Innovation Lab der ÖBB, Am Hauptbahnhof (Wien) 2, 1. Stock

Nach Bestellung und Bezahlung erhalten Sie in Kürze eine Bestätigungsmail an die bei der Bestellung angegebenen E-Mail-Adresse. Dieser E-Mail ist auch Ihre Rechnung angefügt. Nehmen Sie diese Rechnung bitte zum Einlass bei der gebuchten Veranstaltung mit. 

zzgl. Steuern: 690,00 € Inkl. Steuern: 828,00 €
Beschreibung

Details

Jetzt mal ehrlich: stehen die Erwartungen Ihrer Anwender im Mittelpunkt Ihrer Aktivitäten? In Produktentwicklung, Service und Kommunikation? Im Rahmen dieses Impulstages lernen Sie das Repertoire des Design Thinkings anhand konkreter Aufgabenstellungen kennen und anwenden. Um anwenderzentriertes Design ab dem nächsten Tag in Ihrem Unternehmen umzusetzen.

- max. 12 TeilnehmerInnen

- Anmeldung bis spätestens 22.11.2016

 

Location

ÖBB Innovation Lab

 

TrainerInnen

Hanusch-Linser

Dr. Kristin Hanusch-Linser, Head of Open Innovation Lab & Service Design Center, ÖBB

Pirker

Yvonne Pirkner, ÖBB Service Designerin

Yvonne Pirkner hat Anfang des Jahres die Projektleitung des Open Innovation Lab & Service Design Center der ÖBB übernommen. Sie versteht Service Design Thinking als Art Accelerator für die analoge und digitale Transformation sämtlicher Services der ÖBB. Im Mittelpunkt ihrer Arbeit steht das schnelle und unkomplizierte Denken, entwerfen und experimentieren mit innovativen Ideen. Täglich stellt sie sich der Herausforderung, dass Services/Innovationen aus Kundenperspektive nützlich, nutzbar und begehrenswert werden und aus Anbieterperspektive Wert und Differenzierung schaffen.

Sabine_Hoffmann

Sabine Hoffmann, Design Thinking Anwenderin und Trainerin (ausgebildet an der dschool in Stanford), Gründerin und Geschäftsführerin ambuzzador, Expertin zur Digital Business Transformation

Seit mehr als 10 Jahren ermutigt und unterstützt Sabine Hoffmann Pioniere führender nationaler und internationaler Marken dabei, die Dynamiken der Neuen Medien als Game Changer in etablierten Geschäftsmodellen zu pilotieren und zu etablieren.

Mit dem Anspruch, messbaren Business Impact zu generieren: Marketing Budget investitionsgeschützt einzusetzen, Markt Potenziale und Consumer Insights in Echtzeit zu nutzen, Kunden Beschwerden in nachhaltig positive Erlebnisse zu verwandeln und „Digitale Revoluzzer“ zu begeistern und zu gewinnen, um die Zukunft der Unternehmen maßgeblich mit zu gestalten.

Maximilian_Unger

Maximilian Unger, Design Thinking Anwender und Trainer, Digital Business Berater, ambuzzador 

Maximilian Unger begann nach seinem Studium an der Deutschen Sporthochschule Köln im Fach Sportmanagement bei Original Bootcamp, einem Start-Up der Fitnessindustrie, erste Erfahrung im Bereich Marketing, Strategieentwicklung und Performance Marketing zu sammeln.

Nach einer lehrreichen Zeit im Start-Up Business heuerte Max bei ambuzzador an um in weiterer Folge über die Rollen Projektmanager und Accountmanager den Weg zum Consultant im Geschäftsbereich Digitale Strategie zu finden. Als Umsetzer mit starkem Fokus auf die Optimierung der bestehenden Customer Experience entwickelt er Produkte und Themen am liebsten Cutting Edge und begleitet seine Kunden in Strategiefragen, Innovationsprojekten, dem Community Aufbau sowie der Konzeption von digitalen Buzz Kampagnen.